HOME

Starten eines Unternehmens zur Herstellung von hausgemachter Pasta

Starten eines Unternehmens zur Herstellung von hausgemachter Pasta

Das erste, was Sie wissen sollten, wenn Sie ein Unternehmen zur Herstellung von hausgemachter Pasta gründen, ist der grundlegende Prozess der Herstellung frischer Pasta. Diese Art von Nudeln wird aus frischen Zutaten hergestellt und ist im Vergleich zu handelsüblichen oder trockenen Nudeln kürzer haltbar.

Die Herstellung frischer Nudeln ist besser, weil der Geschäftsinhaber sie in Form, Größe, Farbe und Geschmack des Endprodukts an die Bedürfnisse und Anforderungen des Verbrauchers anpassen kann.

Im Folgenden finden Sie einige empfohlene Schritte zur Gründung eines Unternehmens zur Herstellung von hausgemachter Pasta, kategorisiert in: Anfangsphase, Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und Marketing.

Erstphase

• Erstellen und perfektionieren Sie Ihr eigenes Rezept, von dem Sie glauben, dass es sich verkauft und bei jeder Zubereitung gleich herauskommt. Lassen Sie Ihre Familie und Freunde probieren und bitten Sie um Feedback.

• Wie in jedem Unternehmen sollten Sie, wenn Sie ein Unternehmen zur Herstellung von hausgemachter Pasta gründen, einen Geschäftsplan erstellen, der die Ziele und Geschäftsprognosen enthält, die Sie sich gesetzt haben. Dies wird Sie bei der eigentlichen Führung des Geschäfts anleiten und Ihnen helfen, einzuschätzen, ob das Geschäft gut läuft oder nicht.

• Kaufen Sie Ihre Zutaten und Verbrauchsmaterialien wie Tüten und Verpackungsmaterialien. Entscheiden Sie, wie Sie Ihre hausgemachten Nudeln verpacken möchten. Sie könnten es in einen gefrierfesten Beutel packen, wo die Verbraucher es einfrieren, kühlen oder sofort essen können. Es könnte auch in Zellophantüten kommen. Sie könnten online nach Massenlieferanten für diese Artikel suchen. Sie sparen Geld und tragen dazu bei, ein professionelles und einheitliches Erscheinungsbild zu schaffen. Entwerfen Sie Ihre eigenen Etiketten auf Ihrem Computer und drucken Sie sie aus, oder Sie können einen professionellen Designer bitten, sie für Sie zu erstellen, und Ihre Etiketten in großen Mengen bestellen. Stellen Sie sicher, dass die Koch- und Servieranweisungen in den Etiketten enthalten sind.

• Kaufen Sie Geräte, die Sie nicht bereits haben, um die Zubereitung großer Chargen Ihrer Rezepte viel schneller und einfacher zu machen.

• Bestimmen Sie eine Großhandelspreisliste für alle Ihre Produkte. Berücksichtigen Sie alle Kosten, die Ihnen bei der Herstellung Ihrer hausgemachten Pasta entstehen, wie Zutaten, Betriebskosten, Verpackungs- und Arbeitskosten. Dies sollte in Form einer Tabelle erstellt werden, die sowohl die Einzelhandels- als auch die Massenpreise für jedes Ihrer Produkte enthält. Diese Informationen werden für Ihre zukünftigen Einzelhändler nützlich sein, da sie den Beweis für den Gewinn liefern, den sie erzielen, wenn sie Ihre hausgemachten Nudeln in ihren Geschäften verkaufen.

Einhaltung gesetzlicher Vorschriften

• Da Sie ein Unternehmen zur Herstellung von hausgemachter Pasta gründen und ein Lebensmittelprodukt herstellen, müssen Sie sich mit Ihren örtlichen und staatlichen Gesundheitsbehörden in Verbindung setzen, um sich über Genehmigungs- und Zulassungsanforderungen zu erkundigen.

• Stellen Sie sicher, dass Sie die Produkte verkaufen können, die in Ihrer heimischen Küche hergestellt werden, da verschiedene Staaten unterschiedliche Gesetze in Bezug auf hausgemachte Lebensmittelprodukte haben. Diese Informationen sind online auf der Website des Gesundheitsministeriums Ihres Staates verfügbar oder Sie können eine Kopie anfordern. Versuchen Sie, die örtlichen Bebauungsgesetze zu überprüfen, wenn es erlaubt ist, ein Geschäft von zu Hause aus zu betreiben. Ab 2010 erlauben nur 13 Staaten den Betrieb von Hausmannskostgeschäften und dies sind: Alabama, Iowa, Indiana, Kentucky, Maine, New Hampshire, North Carolina, Ohio, Pennsylvania, Tennessee, Vermont, Virginia und Utah. Daher ist es wichtig, dass Sie diese prüfen, bevor Sie Ihr Unternehmen gründen.

• Die meisten Staaten erlauben den Verkauf von hausgemachten Lebensmitteln auf Bauernmärkten und Flohmärkten ohne die erforderliche staatliche Genehmigung und Kontrolle. Sie erlauben den Verkauf dieser Produkte nur an diesen Orten. Bevor Sie ein Unternehmen zur Herstellung von hausgemachter Pasta eröffnen und sich entscheiden, Ihre Produkte an diesen Orten zu verkaufen, vergewissern Sie sich, dass Ihr Bundesstaat keine Kennzeichnungsanforderungen hat, wie z. Ministerium für Landwirtschaft.” Das Etikett sollte den Produktnamen und die Zutaten angeben, die Sie verwendet haben, und die Cottage-Gesetze Ihres Bundesstaates über die Anforderungen der Heimkennzeichnung überprüfen.

• Die meisten Hausmannskostbetriebe sind entweder Einzelunternehmen oder Partnerschaften. Wenn Sie vorhaben, Ihr Unternehmen als Quelle des Lebensunterhalts zu betreiben, wäre eine DBA-Lizenz (Doing Business As) der beste Weg, wenn Sie Ihrem Unternehmen einen Namen geben. Ab 2011 liegt die Registrierungsgebühr zwischen 25 und 35 US-Dollar. Die DBA-Registrierung ist jedoch nicht erforderlich, wenn Ihr Firmenname Ihren gesetzlichen Namen enthält. Ihr Bundesstaat kann auch andere Zulassungsvorschriften für die Lebensmittelverarbeitung haben, die für Ihr Unternehmen zur Herstellung von hausgemachten Nudeln typisch sind.

Marketing

• Ihr Hauptkonkurrent im Geschäft mit hausgemachter Pasta ist die kommerzielle Pasta. Daher ist es keine gute Idee, mit diesen Herstellern in den Supermärkten und Lebensmittelgeschäften zu konkurrieren, da dies nicht der richtige Weg ist, um Ihre Produkte zu verkaufen. Sie müssen die traditionellen und bewährten Marketingstrategien anwenden, um Ihre Kunden wie Plakate und das Verteilen von Flyern anzuziehen. Machen Sie Ihr Unternehmen in Ihrer Gemeinde bekannt, indem Sie Proben von Nudelgerichten mit Ihrer frischen Pasta verteilen oder sie bei Gemeindeversammlungen oder -treffen kostenlos verteilen. Es ist auch gut, Ihre frische Pasta während dieser Veranstaltungen nach Maß herzustellen, um auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden einzugehen. Wenn Sie gerne gesunde Nudeln herstellen, können Sie versuchen, Ihre Produkte in Ihren örtlichen Reformhäusern zu verkaufen.

• Andere mögliche Orte, um Ihre Produkte zu verkaufen, sind die lokalen Bauernmärkte, Kunsthandwerksmärkte und Flohmärkte. Viele Menschen mögen den Geschmack von hausgemachten Produkten wie frischer Pasta, haben aber einfach nicht die Zeit, sie selbst zuzubereiten. Sie können ihnen den hausgemachten Geschmack geben, den sie suchen. An Feiertagen und besonderen Anlässen verschenken viele Menschen gerne lokale und hausgemachte Lebensmittel.

• Sie können Ihre Lebensmittel auch vermarkten, indem Sie Ihre eigenen Broschüren, Kataloge und Preislisten erstellen und Ihre Produkte in Einzelhandelsgeschäften anbieten, die lokale Produkte verkaufen. Erstellen Sie eine Liste Ihrer Zielhändler in Ihrer Gemeinde mit Namen und Kontaktinformationen der für den Einkauf zuständigen Person.

• Versuchen Sie zu fragen, ob Ihre lokalen italienischen Restaurants vorgefertigte Pasta kaufen, da dies ein mögliches Joint Venture zwischen Ihrem Unternehmen und ihren Restaurants sein könnte.

• Das Internet ist auch ein guter Ort, um Ihre Produkte auf nationaler Ebene vorzustellen. Wenn möglich, könnten Sie Ihre eigene Website erstellen, um Ihr Unternehmen beim Wachstum zu unterstützen.

Ich hoffe, diese Schritte helfen Ihnen dabei, ein Unternehmen zur Herstellung hausgemachter Nudeln zu gründen.

Leave a Comment